Brustmassage hat manchmal einen Grund

Brustmassage weil große innere Fragen aufkamen
hatte heute an gearbeitet an einer Physiotherapeutin und jetzt geht es darum, heraus zu finden, warum sie verdreht ist, was für mich sehr fraglich war, sie hat unterschiedlich große Brüste, also nicht von der optischen Größe, aber eine ist eben fester und damit auch schwerer und in der schweren hat sie auch ab und an ein Drücken, ich habe sie erst einmal zu abklären geschickt, für sie war die Hoffnung, dass ich es mir „ansehe“, „anfühle“ und dann ihr sagen kann was da sein könnte und dass nur, weil ich bei ihrer Mutter auch schon einen guten „Riecher“ hatte, die große innere Frage, wenn in einer Familiengeschichte eine bestimmte Erkrankung häufiger auftaucht, bei ihrer Mutter hatte ich die Brust, mehrfach ausgestrichen, um meine Vermutung genauer zu finden, es ist schon eine schräge Massage, wenn man eine halbe Stunde lang eine Brust nach aussen ausstreicht, nur weil sie die Befürchtung hatte es könnte etwas bösartiges sein und das ist eine Technik bei der man sehen kann, ob Schmerzen auftauchen oder auch nicht, wenn Schmerzen auftauchen, dann sofort abklären lassen, bei manchen Techniken braucht man eben auch Geduld, drücke wir mal die Daumen, dass das Ultraschall genau das sagt, was meine Finger sagen.

Advertisements

Berlin hat mich langsam wieder

heute war ein schöner Tag zum Radfahren, ich hatte getestet, ob ich mein Lastenrad neu packen lernen muss, auch weil ich nicht nur mit massageliege und Massagestuhl arbeite, sondern, jetzt auch nach Wunsch einen japnanischen Massage Futon habe, damit ist es einfacher schamanische Massage und Klangarbeiten zu machen. Auch für Shiatsu ist es einfacher. so wird aus dem Leybkneter auch wieder ein Leybkneter, ab nächstem Jahr werde ich auch wieder am Kollwitz Markt sein, wenn es schön ist und wenn ich nicht andere Termine habe Die Preise haben sich auch nicht geändert, halbe Stunde 25 Euro ganze Stunde 50 Euro, dabei spielt es keine Rolle, wie ich massiere
Leybkneter

Frieden finden

Frieden machen kann man nur mit sich selber. Wie häufig höre ich, dass Menschen sich noch entschuldigen wollen bei jemandem, oder hoffen, das eine bestimmte Person ihnen verzeiht. Das eigentliche Problem ist, sie konnten es sich selber nicht verzeihen. Bei Hutjes Beerdigung war es ein wenig anders. Ich sass ein paar Meter entfernt und musste grinsen. Es kamen Menschen an diesem Tag vorbei, welche dieses hätten am liebsten nie getan. Aber weil sie ihnen geholfen hatte, fühlten sie sich verpflichtet. Der Pastor verneigte sich genauso, wie der Arzt oder andere höre Personen der Gegend. In meinen Augen war es ein mehr als schräges Erlebnis, wenn ich sie früher draussen gesehen hatte, so lästerten sie um Hutje, zerrissen sich das „Maul“. Kräutertinkturen, Wickel und so mancher Handgriff brachten sie wieder ins Gleichgewicht und nun … Ich musste flügge werden und meine eigenen Spuren hinterlassen und schon damals ging in meine Kopf die Frage um, was werden sie später über mich sagen und wie wird es sich anfühlen?

Genuss ist immer eine Form von Verzicht

Die Trauben des Lebens, hatte eine alte weise Frau einmal zu mir gesagt, darfst du immer wieder naschen, aber nie aufessen. Das Leben verliert an Wert, wenn sie verschwunden sind und dann neigt sich das Leben auch ihrem Ende.
Wenn ich an einer Traube des Lebens nasche muss ich immer wieder an sie denken, das ist nun schon über 3 Jahrzehnte her, dass sie starb, das Knarren vom Schaukelstuhl bleibt als Geräusch immer vorhanden, ihr Lächeln wenn sie Brennnesseln falsch anfasste, auch wenn ich bis heute nicht glaubte, dass sie es falsch anfasste, sie wollte teilweise einfach das Leben spüren, weil die letzte Weintraube angebrochen war.
Ihr Leben war geprägt von Verzicht und doch war sie in sich glücklich, sie konnte helfen, hatte einen Trottel gefunden, dem sie ihr Wissen weiter geben konnte hoffte, dass sie lange genug mir etwas beibringen könne, dass ich auch etwas damit anfangen möge, es war wohl ihr größter Zweifel, dass ich jemals dazu in der Lage wäre, nicht schreiend weg zu laufen, wenn ich etwas spüre und es nicht einordnen kann.
Damals mit 16 Jahren sah ich Hutje sehr verstört an, eine Frau war zu ihr gekommen und ich sollte sie anfassen und ihr sagen was ich spüre. Die Traurigkeit von damals löst heute noch Tränen aus, die Frau war gut doppelt so alt wie ich und ihr ganzer Körper hatte rote Sommersprossen gehabt, ein Lächeln wie von Engeln gemalt und immer gut gelaunt. Beim berühren des nackten Körpers, weinte ich. Sie sagte nach „du musst nicht traurig sein, ich weiss es schon länger“. Ich hatte ihr nie gesagt, was ich fühlte, Hutje wollte es nicht wissen. Eine Woche später folgte sie ihren Ahnen.
Wann es soweit ist, kann uns niemand sagen, aber es wird uns gezeigt, wann es die letzte Traube sein wird.

Mit welcher Energie darf man massieren?

ich weiss, massieren kann man jeden Körperteil, aber es geht immer mit einer anderen Energie, Füsse welche schmerzen haben etwas anderes nötig, als ein Hintern welcher schmerzt, oder Beine welche zucken, oder gar zittern, oder schmerzen, ein Bauch welcher verkrampft ist oder vieles mehr.
Einen Rücken entspannen ist etwas anderes als andere Teile zu entspannen, die Energie muss sich verändern.
Narbengewebe hat auch eine bestimmte Energie, dabei ist es gleich, ob es Brustgewebe ist, welches vernarbt ist, oder Oberschenkel, oder auch Füsse, oder auch Beine.
Ich kam drauf, als ich durcharbeitete, wo der große Unterschied ist, es ist die Einstellung die Energie.
Massage ist Berührung und es können auch die gleichen Punkte sein, aber eben mit einer anderen Einstellung. Einen Hintern oder anderes Massieren kann auf sehr unterschiedliche Art und Weise passieren und jedes löst eine andere Reaktion aus.

Sich vertrauen, bedeutet auch der Natur vertrauen

Wo beginnt das Vertrauen in sich selber?

An einem Ort sitzen, die Welt verändert sich und in mitten dieser Veränderung ist Ruhe.

Manche dieser Augenblick hinterlassen einen großen Eindruck.

Narben zeichnen unseren Körper. Sie zeichnen auch unsere Seele und doch zeigen sie auch unseren Charakter. Unser gelebtes Leben zeigt uns, dass wir Leben.

Immer wieder kommen Menschen an mich heran, welche ein Problem damit, dass ihr Körper nicht mehr Perfekt sind, sie wollen nicht erkennen, dass es das Leben ist, was man sieht, sondern dass das Leben sich langsam neigt.

Schönheit würde zeigen, dass sie Gesund sind. Doch es ist nur die körperliche Gesundheit.

Um sich selber zu vertrauen, ist die körperliche Gesundheit nur ein kleiner Schritt, die innere Gesundheit ist um einiges wichtiger. Denn wenn der Geist in sich gebrochen ist, wird zum Schluss alles in sich zusammenbrechen. Die Ruhe wird nicht kommen und das Selbstvertrauen? Der Sturm wird … !

Es sind die inneren Wurzeln, welche wir brauchen, damit der Sturm uns nichts anhaben kann, mögen die Wurzeln uns den Weg weisen

Meditation und Massage?

Wann beginnt Massage und wann beginnt Meditation?

Für die einen beginnt Massage mit der Berührung, mein Sensei machte mir dann immer deutlich, wenn ich den Ort vorbereite und die Möglichkeit zur Massage, dann fängt die Massage schon an. Das in sich gehen und die Energie auf den Körper bringen, die Demut der Verneigung um den Alltag draussen zu lassen und Verspannung zu verändern.

Verspannung ist nur eine andere Form der Entspannung.

Auch beim Massieren geht es darum, den Energiefluss zu spüren, ihn laufen zu lassen und dann wieder damit zu beginnen, den Körper in eine Harmonie zu führen. Die Last des Alltags zu verändern. Wenn ich beim Massieren in die Meditation gehe, bewegen sich meine  Hände, ohne dass ich mich frage wozu? Es geht darum, Orte mit viel Energie aus zu gleichen, genauso wie Orte mit wenig Energie.

Verdauung, oder ein fehlen davon verändert den Fluss im Körper, unausgesprochenes oder Worte welche im Körper noch eine Last auslösen können, ob nun als geschriebenes Wort oder gesprochen, vieles bleibt im Körper hängen und verändert.

IMG_3666.JPG