Schlagwort-Archive: Körper

Zwischen Angst und Hoffnung

Immer wieder möchten Menschen ankommen und danach kommt die Angst hoch, jemand könnte sie überholen, könnte etwas besseres machen, etwas größeres … So laufen sie ihr ganzes Leben umher, egal was sie erreicht haben. Da steht der Manager genauso da, der Angst hat nicht mehr gebraucht zu werden, weil er jetzt kurz vor der Rente ist, wie die Lehrerin die am liebsten Direktorin werden möchte.

Alle streben immer weiter.

Für ein oder zwei Stunden halten sie Ruhe aus, also wirklich Ruhe. Keine Geräusche, kein Licht, keine Ablenkung und dann kommt die Frage nach was mache ich jetzt. Es vergeht die Zeit und die Frage ändert sich, wer ist gegen mich, wer möchte meinen Job, meine Familie, mein Leben????  Vor Jahren hatte ich gelernt, wenn man die Welle des Lebens reitet, dann ist der Fokus auf das Ziel, aber du musst dir immer bewusst sein, wo du bist, wie bewegt sich das Brett, wie bewegt sich die Luft, nach was riecht gerade das Wasser, bewegt sich unter mir etwas und dann den Gedanken auch wieder loslassen.

Für viele Menschen ist die Klangschale so groß wie eine Hand und man spielt ein wenig mit dem Gedanken, ein wenig zu klingen. Oder noch einmal, vielleicht noch ein … Aber verändert sich dabei irgendetwas? Ist es nicht gleichgültig, ob die 250 Gramm wiegt oder 10 Kilogramm? Wo ist der Unterschied auf den Körper? Wir haben genügend Wasser im Körper und Wasser nimmt Informationen auf, jeden Tag, den Stress, die Anspannung, auch das Vergnügen, die Last des Alltags und alles wird transportiert in jede Zelle unseres Körpers, und der Körper bekommt dieses Informationen immer und immer und immer, dann bewegen wir und schlucken Tabletten und sind Zielstrebig, auch das geht in den Körper in jede Zelle und dann? Dann verändert sich über die Zeit nicht nur unser Körper auch unsere Zellen. Genießen wir doch einfach die Veränderung.

Jeder möchte gegen diese Veränderung etwas tun, schluckt Tabletten, nimmt Cremes und schluckt Tabletten. Erholung? Nein, wozu wir müssen doch immer Zielstrebig sein, immer auf dem Laufenden. Wenn nun auch noch die Frage hoch kommt, kann ich mehr erreichen und zwar jetzt und ich möchte …

Dann ist der Weg ein steiniger, endlos und schwer.

Ändern beginn mit dem Ankommen, Umsehen und dann das Verstehen wo man steht. Nur wer weiss, wo er steht, kann auch eine andere Richtung einschlagen.

Kunst-natur